Ideenwettbewerb für Biologische Vielfalt

Haben Sie oder Ihre Bananen- und Ananasproduzenten innovative Ideen, wie man Biologische Vielfalt im Anbau umsetzen kann? Beteiligen Sie sich am Ideenwettbewerb!

Die Gewinner des Ideenwettbewerbs:

Dominikanische Republik

Costa Rica

Zur Förderung der Artenvielfalt!

Die costaricanischen Bananen- und Ananasproduzenten sind eingeladen, an einem Ideenwettbewerb zur Förderung der Biodiversität in ihren Plantagen teilzunehmen.

Die Regierung von Costa Rica und die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (GIZ) laden die Bananen- und Ananasproduzenten ein, sich am „Ideenwettbewerb zur Förderung der Biodiversität“ in ihren Plantagen zu beteiligen. Diese Wettbewerbe richten sich sowohl an große als auch an kleine Produzenten und bieten die Gelegenheit, Strategien zur Förderung einer größeren Artenvielfalt zu konzipieren und umzusetzen.

Ziel ist es, innovative Vorschläge von Bananen- und Ananasproduzenten zu unterstützen, die die biologische Vielfalt durch technische Hilfe, kleine Material- und Wareneinkäufe sowie finanzielle Unterstützung fördern. Durch die Umsetzung innovativer Ideen, die die biologische Vielfalt fördern, tragen die Produzenten nicht nur zur Erhaltung von Flora und Fauna bei, sondern sorgen auch dafür, dass ihr Produkt für sein Engagement für die Umwelt anerkannt wird.

Dieser Wettbewerb ist Teil des „Del Campo al Plato“-Programms, das vom Ministerium für Umwelt und Energie, dem Ministerium für Land- und Viehwirtschaft und der deutschen Entwicklungszusammenarbeit GIZ durchgeführt und vom deutschen Bundesumweltministerium (BMU) über die Internationale Klimaschutznitiative (IKI) finanziert wird, die das Thema Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen in den Wertschöpfungsketten von Bananen und Ananas in der Dominikanischen Republik und Costa Rica positionieren und integrieren will. In Costa Rica wird der Wettbewerb in Zusammenarbeit mit

Der Aufruf ist für den ersten Wettbewerb offen, Produzenten, die teilnehmen möchten, müssen dies vor dem 31. März dieses Jahres tun. In dieser ersten Phase werden fünf Produzenten auf nationaler Ebene ausgewählt.

Welche Ideen können gefördert werden?

Integration der biologischen Vielfalt in die Unternehmensführung, um die Geschäftsmöglichkeiten zu erhöhen, die

  • Optimierung der Nutzung der biologischen Vielfalt und
  • umweltfreundlicher Praktiken
  • Förderung der Erhaltung oder Wiederherstellung von Ökosystemen
  • Erhöhung der genetischen Vielfalt
  • Schutz einheimischer Arten oder die Verwaltung invasiver Arten
  • Minimierung der Auswirkungen auf die Umwelt
  • Entwicklung von Umweltbildungsplänen im Plantagengebiet.

Was sind die Vorteile einer Teilnahme?

Erfolgreiche Ideenkonzepte nehmen an einer öffentlichen Anerkennungsveranstaltung teil. Entsprechend der Erfordernisse erhalten sie Unterstützung zur Umsetzung ihrer Idee. Diese Unterstützung hat einen Wert zwischen 2.500 US-Dollar und 25.000 US-Dollar und enthalten Beschaffung von Waren und Materialien, spezifische inhaltliche Beratung, Workshops und finanzielle Unterstützung.

Was bisher umgesetzt wurde

In Costa Rica und der Dominikanischen Republik haben sich zahlreiche Erzeuger an einem Ideenwettbewerb für die Biodiversität beteiligt. Von ökologischer Hühnerhaltung in Bananenplantagen bis zur Nutzung einer Flugdrohne zur optimierten Überwachung natürlicher Lebensräume reicht die Bandbreite der Vorschläge. Die Erzeuger erhalten Beratung, Material und Ausrüstung
für die Umsetzung der Maßnahmen.