Herzlich willkommen bei From Farm to Fork!

Integration der Biodiversität in die Wertschöpfungsketten von Agrarlebensmitteln

Erfahren Sie auf dieser Seite, wie Biologische Vielfalt und Ökosystemleistungen im Bananen- und Ananasanbau wirkungsvoll geschützt werden können und wie Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette an diesem Prozess mitwirken können.

Die Ziele unseres Vorhabens sind ambitioniert: Der Schutz der Biologischen Vielfalt und der damit verbundenen Ökosystemleistungen soll in die Wertschöpfungsketten von Bananen und Ananas aus konventionellem Anbau integriert werden. Die Aktivitäten werden vor allem in der Dominikanischen Republik und in Costa Rica umgesetzt. From Farm to Fork fördert die Beteiligung von Schlüsselakteuren entlang der Wertschöpfungskette. Dazu gehören Importeure, Lebensmittelunternehmen und der Lebensmitteleinzelhandel sowie die Endverbrauchen. An diese Zielgruppen richten sich die Aktivitäten in Deutschland und im deutschsprachigen Markt.

Die politischen Partner des Projekts sind das Ministerium für Umwelt und Energie Costa Ricas (MINAE) und das Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen der Dominikanischen Republik.

Das Projekt wird von der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) finanziert und von der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit, der GIZ, und den NGOs Global Nature Fund und Bodensee-Stiftung umgesetzt.

Projektlaufzeit:
November 2018 – Oktober 2022

Projektländer:
Dominikanische Republik und Costa Rica

Förderer:
Internationale Klimaschutzinitiative (IKI), mit Unterstützung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Projektpartner:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Bodensee Stiftung, Global Nature Fund.

Durchgeführt von

Im Auftrag des

In Zusammenarbeit mit